Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Presse

Presse

Wolfacher Berufsschüler und Gymnasiasten besuchen Völklinger Hütte

Am 15. sowie 18.07.2019 besuchten Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen Wolfach gemeinsam mit ihren Lehrern Christoph Schauerte und Holger Mai die Völklinger Hütte, das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das bereits 1994 in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Das ehemalige Eisen- und Stahlwerk liegt im Saarland.

Die Klassen M2IM1 und M2IM2 mit ihren beiden Klassenlehrern in der Völklinger Hütte (Bild: Christoph Schauerte)

Die Jugendlichen zeigten sich an dem vielseitigen und informativen Programm sehr interessiert – vier der teilnehmenden Klassen befinden sich im zweiten und dritten Ausbildungsjahr zum Industriemechaniker, die fünfte Klasse war die Eingangsklasse des Technischen Gymnasiums.

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“ – schon Konfuzius wusste, dass wir Lernstoff besser behalten, wenn wir ihn mit eigenen Erfahrungen verknüpfen können. Und zu erfahren gab es bei den vormittäglichen Führungen in der Völklinger Hütte so einiges:

Alte Maschinen zur Winderzeugung, historische Sinteranlagen, welche die schlechten Arbeitsbedingungen in der Industrie der Vergangenheit mit viel Staub und Dreck erahnen ließen, die Möllerhalle, wo einst das Eisenerz für die Verhüttung aufbereitet wurde und schließlich die Hochöfen mit ihren zahlreichen Treppen, nach deren Erklimmen man auf einer Höhe von 40m einem atemberaubenden Ausblick über die Stadt Völklingen belohnt wurde.

Im Café der Völklinger Hütte wurde anschließend gemeinsam zu Mittag gegessen und sich über die vielen Eindrücke ausgetauscht. Bis zur Rückfahrt um 15.00 Uhr durften die jungen Leute je nach individuellen Interessensschwerpunkten die vielen ausgestellten Maschinen und Informationstafeln oder eine Ausstellung selbstständig erkunden. Um 17.30 Uhr kamen jeweils alle müde und zufrieden wieder in Wolfach an und waren sich einig, dass dieser Ausflug sich gelohnt hatte.

Nach oben