Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Presse

Presse

Sonderpreis bei Jugend forscht für Schüler der Klasse TG 12 der Beruflichen Schulen in Wolfach

Einen erfreulichen Sonderpreis beim Wettbewerb „Jugend forscht“ konnten Lena Armbruster, Timo Dold und Lukas Kraus vom Technischen Gymnasium der Beruflichen Schulen Wolfach für ihren selbstentworfenen digitalen Spiegel mit nach Hause nehmen.

Timo Dold (links), Lena Armbruster und Lukas Kraus präsentieren stolz die Urkunde, die ihnen das Projekt „Digitaler Spiegel“ beim Wettbewerb „Jugend forscht“ eingetragen hat.

Die Arbeit wurde im Technikunterricht erstellt und von der Firma VEGA Grieshaber KG in Schiltach unterstützt und betreut.
Ihr Projekt „Digitaler Spiegel“ hatte das Ziel, einen Spiegel mit integriertem Display aufzubauen und auf Alltagstauglichkeit zu testen. Die möglichen Funktionen umfassen beispielsweise den Wetterbericht oder die Nachrichten direkt morgens im Badezimmer zu empfangen, während man sich für den Tag zurecht macht. Möglich werden diese Funktionen durch einen „Raspberry-PI-Computer“, der mit sehr geringem Energieaufwand betrieben werden kann und im Spiegel integriert ist. Vor Ort galt es nun, die Datenausgabe anzupassen und per W-LAN zu übertragen. Ergänzend wurden Beleuchtungsstärken gemessen und Energiebetrachtungen durchgeführt.
Das Team hatte von Anfang an konsequent an der Umsetzung gearbeitet und somit ein hohes Maß an Eigenständigkeit bewiesen. Dabei galt es, das Projekt neben den regulären schulischen Anforderungen durchzuführen. Für Schüler und Lehrkräfte ist es eine Herausforderung, derartige Projekte in den engen Zeitplan des technischen Gymnasiums zu integrieren. Gerade das Berufliche Gymnasium soll aber die Chance bieten, in Kontakt und Zusammenarbeit mit Partnerfirmen eigenständige Ideen zu verwirklichen, so den Berufsalltag kennen zu lernen und auch erste Kontakte zu Firmen zu knüpfen. Daher soll künftig ein eigenes Unterrichtsfach für derartige Zusammenarbeiten und Entwicklungsprojekte eingeführt werden.

Nach oben