Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Presse

Presse

Neues Schulnetzwerk mit Windows 10 installiert

An den Beruflichen Schulen Wolfach wurde die technische Infrastruktur zum Betrieb von modernen Windows 10 PCs erneuert. Gleichzeitig bekam die Schule einen neuen Server für das pädagogische Schulnetz.

Schüler des Berufskollegs 1 Technik an den Beruflichen Schulen Wolfach freuen sich über die Möglichkeiten im neuen Schulnetzwerk. V.l.n.r: Philipp Stepper, Emily Oliva, Sören Leontiew (Bild: Jochen Kreß)

Hektische Betriebsamkeit herrschte in den letzten Tagen an den Beruflichen Schulen Wolfach. Eine Woche mussten die Schüler/-innen auf die PCs im Klassen- oder Computerraum verzichten, denn diese wurden komplett auf das aktuelle Betriebssystem Windows 10 umgestellt. Schnell wurde klar: Der Computer als Arbeitsmittel ist auch in der Schule ein unverzichtbares Instrument und wird, sobald er nicht zur Verfügung steht, schmerzlich vermisst.

Die Beruflichen Schulen Wolfach setzten bei der Umstellung auf die Pädagogische Musterlösung Baden-Württemberg, die sich in den vergangenen Jahren schon bewährt hat und für den schulischen Betrieb optimiert ist. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg entwickelt diese Lösung ständig weiter und stellt dazu auch eine vollständige Dokumentation und den Support bereit. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass die Schüler Software selbst direkt vom Server installieren können. Programme, die z.B. in den Bereichen Metalltechnik, Informatik und Medientechnik sowie Wirtschaftskunde oft gebraucht werden, stehen ebenso zentral zur Verfügung wie die neueste Version von Microsoft Office.

„Digitalisierung wird auch an unserer Schule groß geschrieben“, so Jochen Kreß, der die Umstellung an den Beruflichen Schulen Wolfach geleitet hat. Industrie 4.0 mit vernetzten Maschinen, das digitale Klassenbuch, Teamarbeit über Cloud-Plattformen, die Bildungsplattform moodle sowie die Integration mobiler Endgeräte in eine WLAN-Infrastruktur sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass das Lehren und Lernen mit Computern einen immer wichtigeren Teil in der täglichen Arbeit an der Schule darstellt.

Die Beruflichen Schulen Wolfach setzen bei den mobilen Endgeräten wie Handy oder Tablet auf den BYOD-Grundsatz. „Bring Your Own Device“ bedeutet dabei, dass die Schüler/-innen und Schüler meist schon über moderne Smartphones oder Tablets verfügen, die dann z.B. im naturwissenschaftlichen Unterricht direkt im WLAN der Schule genutzt werden können. „Es ist viel spannender mit dem eigenen Smartphone z.B. einen Versuch in Physik durchzuführen, oder im Informatikunterricht eine eigene App zu programmieren“, so Kreß, denn die Schüler können Ihre Ergebnisse anschließend quasi „in der Hostentasche nach Hause tragen“ und beschäftigen sich so intensiver mit den teils abstrakten Unterrichtsinhalten.

Nach oben