Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Presse

Presse

Bilder, Symbole & Zeichen: Die spannende Geschichte der Schrift

Schüler des BK1T spannen den Bogen von den Ursprüngen der Schrift, bis zur Symbolsprache der "Emojis".

 

Die Symbolsprache der Emojis kennt und versteht jeder

Die Geschichte der Schrift ist eine Geschichte, die die Entwicklung der Menschheit schon immer wesentlich beeinflusst und verändert hat. Dieses Thema nahmen die Schüler des Berufskolleg 1 Technik an den Beruflichen Schulen zum Anlass, mit den heutigen Mitteln der Gestaltung von Schriften und Symbolen am Bildschirm, eine Seite der original Gutenberg-Bibel nachzubauen.

Dazu lernten die Schüler wie aufwändig Mönche vor der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg in Klöstern Bücher durch Abschreiben kopierten. Durch die Erfindung des Buchdrucks und der beweglichen Letter war es dank Gutenberg möglich geworden, die Bibel ohne den langwierigen Prozess des Abschreibens zu vervielfältigen. Die Schüler erarbeiteten sich zur Erstellung Ihrer eigenen Ausgabe einer Bibelseite ganz im Gutenberg-Stil die Grundlagen der Typografie und damit des Umgangs mit Schrift. Verschiedene Schriftklassen wurden analysiert und eine sogenannte "gebrochene gotische Schrift" als historische Schrift zur Gestaltung des Bibeltextes der "Genesis" ausgewählt. Nicht zuletzt durfte die Ausschmückung der Bibelseite durch Initialen und Ornamente, wie sie früher die Mönche noch von Hand nachträglich ausführten, nicht fehlen.

Durch moderne Bildbearbeitung in Photoshop konnten die Schüler die Bibelseite colorieren und stilecht ausschmücken. Die Bibelseite setzten die Schüler, wie es heute in der Medienwelt üblich ist, mit dem Layout-Programm InDesign am PC um und konnten diese anschließend auf besonders dickem Papier am Farblaserdrucker der Schule ausdrucken.

Die Schüler stellen Ihre eigene Seite der Gutenberg-Bibel in Kürze im Schulhaus aus. Auch Gutenberg hätte sicher seine Freude an den kreativen Arbeiten der Schüler gehabt!

Nach oben